Fussabdruck auf Buttons 'Think Digital Green'

Digital UND Grün – kein Problem!

Im Internet surfen, Emailen, per Video konferieren, Filme streamen und sie auf Sozialen Medien auf Smartphones teilen… unser Lebensstil ist inzwischen sehr digital geworden.
Aber ist unser digitales Leben auch nachhaltig?
Die Übertragung dieser gigantischen Menge an Daten kostet VIEL Energie – und damit klimaschädliches Kohlendioxid.

Wie groß ist denn überhaupt mein digitaler CO2-Fußabdruck?
Wie kann man ihn berechnen?
Und wie kann ich ihn verkleinern, also: Wie kann ich meinen digitalen Lebensstil klimafreundlicher machen?

Es geht einfach, ohne Verzicht – und es macht Spaß!

Das zeigt die Organisation Think Digital Green  in einem spannenden Vortrag mit vielen technischen Tipps und Beispielen aus der Praxis,
veranstaltet vom Arbeitskreis Energie-Klima-Umwelt der Weilheimer AGENDA 21 in Kooperation mit der Sparkasse Oberland.

Digital und Grün – kein Problem!

am Dienstag 10. Mai 2022

16.30 – 18 Uhr

im Forum der Sparkasse Oberland
Mittlerer Graben 8, 82362 Weilheim.

Die Teilnahme ist auch online möglich. Zugangslink bitte anfordern per Email an AK-Sprecher Ottmar Back:

 

Die digitale Welt ist mehr und mehr die Welt der bewegten Bilder.
Pro Minute werden 500 Stunden Videos auf Plattformen hochgeladen, 69 Mio. Nachrichten versendet (auch Videos), 695.000 Stories geteilt. Inzwischen entstehen rund 80% der Datentransfers durch Videos.
Ein Energieverbrauch mit riesiger CO2-Emission.

Die gute Nachricht: Es gibt einfach umsetzbare Tipps, mit denen bis zu 80% unnötiges CO2 eingespart werden kann.

Mehr Informationen bei Think Digital Green.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top