Dokumentarfilm 'Land des Honigs', Bild 1 (Imkerin mit Bienenkorb)

Mensch und Biene – respektvolle Freundschaft oder ignorante Gier?

Hatidze ist Imkerin in einer entlegenen Bergregion in Nordmazedonien. Mit selbstverständlicher Wertschätzung und Respekt kümmert sie sich um ihre Bienen. Sie nimmt nur die Hälfte des Honigs, die andere lässt sie den Bienen. Damit erntet die den allerbesten Honig. Doch dann kommen neue Nachbarn, und steigen in die Honigproduktion ein. Mit dem Erfolg kommt die Gier. Und das Gleichgewicht unter den Bienen, und das zwischen Bienen und Menschen wird zerstört.

Die berührende Geschichte der Bienenhüterin zeigt, wie viel wir Menschen verlieren werden, wenn wir die grundlegende Verbindung zur Natur außer Acht lassen.

„Land des Honigs“ ist ein bildgewaltiger Dokumentarfilm von hynotisch schöner Poesie. Nahaufnahmen beleuchten den Alltag von Bienen, und die Schönheit der rauhen Berglandschaft wird in besonderen Lichtmomenten meisterhaft eingefangen.
Der Trailer hier.

Der Film wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, darunter im Sundance Film Festival 2019 (Großer Preis der Jury, Beste Kamera, „Impact and Change“-Spezialpreis).

Gezeigt wird der Film vom Weilheimer AGENDA-21 Arbeitskreis Eine Welt mit SlowFood Pfaffenwinkel

am Dienstag, 11. Februar 2020  um 19.30 Uhr
im Starlight Kino,
Schützenstr.4, 82362 Weilheim.

Wir laden das Publikum anschließend zum FILMGESPRÄCH mit Bio-Imker Georg Nagl aus dem Pfaffenwinkel.

Zum Herunterladen, der Flyer der Veranstaltung.

Dokumentarfilm 'Land des Honigs', Bild 1 (Imkerin vor ihrem Haus abends))Dokumentarfilm 'Land des Honigs', Bild 2 (Imkerin im Haus)

 

 

 

 

 

Das Weilheimer AGENDA-Kino – Kino, das Mut macht, aktiv an der fairen Gestaltung unserer Zukunft teilzunehmen.
Jeden 2. Dienstag im Monat im Starlight Kino Weilheim.
Nächster Film am 10. März 2020!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top