Dokumentarfilm "Der Marktgerechte Mensch" (2020) - Titelbild (Montage)

Unser Arbeitsmarkt: Der Mensch als Ware. Oder kann Gemeinwohl der Fokus werden?

Unser Arbeitsmarkt hat sich in den letzten zehn Jahren radikal verändert. Durch neue Arbeitsmodelle des Kapitalismus wie Outsourcing und Crowdworking, eine zunehmende Hire-and-Fire-Politik und die fehlende Marktregulierung wird der Mensch zur Ware. Soziale Gerechtigkeit, Solidarität und die Gesundheit der Menschen bleiben auf der Strecke.

Das zeigt der Dokumentarfilm „Der Marktgerechte Mensch“ (Deutschland, 2020). Ein „Film von unten“, finanziert durch Crowdfunding, produziert von den Filmemachern, die 2018 auch „Der marktgerechte Patient“ gedreht haben.

Der Film zeigt die verheerenden Wirkungen diverser deregulierter Beschäftigungsverhältnisse in Deutschland, und geht auch auf die Folgen der Globalisierung für den europäischen Arbeitsmarkt ein.

Die soziale Marktwirtschaft und gesellschaftliche Solidarsysteme, die hart erkämpft wurden, stünden zur Disposition, so die Filmemacher.

„Das Motto ist: alles outsourcen – und damit Verantwortung abgeben… auch die Verantwortung für die Menschen, für die Umwelt, für die Einhaltung von Gesetzen.“

Können wir in diesem menschenverachtenden Arbeitsmarkt einen anderen Wert in den Fokus rücken, den Wert Gemeinwohl?

Junge engagierte Menschen versuchen das. Und damit macht der Film Mut, sich einzumischen und sich für einen Wandel einzusetzen.

„Die Wirtschaft soll für die Menschen da sein, nicht umgekehrt.“

Dokumentarfilm "Der Marktgerechte Mensch" (2020) - Bild 2 (verdi Demo)Dokumentarfilm "Der Marktgerechte Mensch" (2020) - Bild 1 ('Frist ist Frust' Demo)

 

 

 

 

 

Der Trailer des Films und mehr Info hier.

Gezeigt wird der Film vom Arbeitskreis Gemeinwohl-Ökonomie der Weilheimer AGENDA-21

am Dienstag 13. Oktober 2020
um 19.30 Uhr
im Starlight Kino,
Schützenstr.4, 82362 Weilheim.

Danach Filmgespräch mit Helmut Dinter, ehemaliger Bürgermeister von Wessobrunn und Gemeinwohl-Aktivist, in einem nahe gelegenen Lokal.

Reservierungen per Email bis 12.10. an: heiner.putzier@t-online.de
Bitte spätestens 19.10 Uhr im Kino sein für Platzierung. Mundnasenschutz auf den Sitzplätzen nicht erforderlich.

Zum Herunterladen, der Flyer der Veranstaltung.

Das Weilheimer AGENDA-Kino – Kino, das Mut macht, aktiv an der fairen nachhaltigen Gestaltung unserer Zukunft teilzunehmen.
Jeden 2. Dienstag im Monat im Starlight Kino Weilheim.
Nächster Film am 10. November 2020!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top