Fotomontage: CO2-Fussabdruck in Weilheim

Klimaschutz: Weilheimer:innen wünschen sich mehr von der Stadt

Auch wenn die Stadt Weilheim schon einiges tut in Richtung Klimaschutz – die Aktivitäten der Stadt werden von vielen Bürger:innen als zu gering eingeschätzt oder zu wenig wahrgenommen.

Das ist eines der Ergebnisse der Bürger:innen-Befragung, die im Herbst 2021 vom AGENDA 21 Arbeitskreis Energie-Klima-Umwelt in Kooperation mit dem Klimaausschuss initiiert und durchgeführt worden war.
Siehe dazu dieser Beitrag.

Die Ergebnisse der Online-Umfrage wurden nun im Januar 2022 im Klimaausschuss der Stadt Weilheim von Ottmar Back (Agenda) und Katharina Segerer (Klimaschutzmanagerin) präsentiert.

Die Präsentation als PDF hier zum Runterladen.

Rund 750 Weilheimer:innen machten bei der mehrwöchigen Befragung mit.

Sie schätzten ihren eigenen Beitrag zum Klimaschutz ein, ermittelten mit einem Tool den persönlichen CO2-Fußabdruck, teilten ihre Wünsche an die Stadt mit, und konnten sich Informationen holen, wie man die eigene CO2-Bilanz verbessern kann.

Weitere Ergebnisse der Umfrage:

  • Über 90% sind besorgt über den Klimawandel
  • Ein Viertel sehen keine rechtzeitige Lösung
  • Über 60% schätzen ihren eigenen Beitrag zum Klimaschutz als angemessen ein, ein Drittel macht sogar so viel wie möglich
  • Alle Befragten produzieren viel zu viel Kohlendioxid, um das Klimaziel zu erreichen.
  • Konsumverhalten und Mobilität verursachen am meisten Kohlendioxid
  • Die größte Bereitschaft, nachhaltiger zu leben, gibt es beim Einkauf und bei der Ernährung
  • Viele sind bereit, sich als Bürger:in bei Klimaschutzprojekten zu engagieren
  • Mehr Klimaschutz-Aktivität der Stadt wird gewünscht, konkret:
    – Radwegenetz ausbauen
    – keine Umfahrungsstraße bauen
    – ÖPNV attraktiver machen
    – Bahn ausbauen
    – Flächenverbrauch reduzieren

Fazit:

Die Stadt Weilheim kann, soll und muss in Sachen Klimaschutz noch mehr tun, um ihre Vorreiterrolle zu erfüllen und erkennbar zu machen. Dazu sollte auch die Kommunikation und Information erheblich verstärkt werden.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top