Dokumentarfilm "Unser Saatgut" ("Seeds") - Filmplakat, Ausschnitt

Weilheimer AGENDA Kino: “Unser Saatgut”

Die Samen unserer Kulturpflanzen sind kostbar, für uns lebensnotwendig – und gefährdet! Warum?
Und wie können wir diesen Schatz der Menschheit schützen?

Das zeigt “Unser Saatgut”, ein aufrüttelnder und vielfach ausgezeichneter Dokumentarfilm aus den USA, den der AGENDA-Arbeitskreis Eine Welt mit Slow Food Pfaffenwinkel nach Weilheim bringt.

Gezeigt wird der Film
am Dienstag, 13. August 2019 um 19.30 Uhr
im Starlight Kino, Schützenstr.4, 82362 Weilheim.

Dokumentarfilm "Unser Saatgut" ("Seeds") - Pressebild: 4 verschieden farbige MaiskolbenDokumentarfilm "Unser Saatgut" ("Seeds") - Pressebild: rotes Maiskorn (Nahaufnahme)Dokumentarfilm "Unser Saatgut" ("Seeds") - Pressebild: Mexikanerinnen beim Ernten von Mais, BohnenDokumentarfilm "Unser Saatgut" ("Seeds") - Pressebild: Stammesältester im Tesuque Pueblo mit 'Mutter-Mais'

 
Wenige Dinge auf unserer Erde sind so kostbar und lebensnotwendig wie Saatgut. Verehrt und geschätzt seit Beginn der Menschheit, sind die Samen unserer Kulturpflanzen die Quelle fast allen Lebens. Sie ernähren und heilen uns und liefern Rohstoffe für unseren Alltag.
Doch diese wertvollste aller Ressourcen ist bedroht: Mehr als 90 Prozent aller Saatgutsorten sind bereits verschwunden. Biotech-Konzerne wie Syngenta und Bayer/Monsanto kontrollieren mit gentechnisch veränderten Pflanzen längst den globalen Saatgutmarkt. Daher kämpfen immer mehr passionierte Bauern, Wissenschaftler, Anwälte und indigene Saatgutbesitzer wie David gegen Goliath um die Zukunft der Sortenvielfalt.
Mit ihrem Dokumentarfilm „Unser Saatgut – Wir ernten, was wir sähen“ (USA, 2016) folgen Taggart Siegel und Jon Betz diesen leidenschaftlichen Saatgutwächtern, die unser 12.000 Jahre altes Nahrungsmittelerbe schützen wollen.

Einfallsreich und mit kreativen Bildern macht der Film seine Zuschauer zu mündigen Essern, die sich nicht mit der immergleichen Supermarktware abspeisen lassen.

Ein lebensverändernder Dokumentarfilm, so farbenfroh wie die natürliche Vielfalt unserer Saaten.
Mit den weltweit bekannten Umweltaktivisten Vandana Shiva, Jane Goodall und Percy Schmeiser.
Ausgezeichnet mit 18 Festival-Awards und nominiert für den EMMY 2018 als „Outstanding Nature Documentary“.

„Unser Saatgut“ ist ein Appell an uns alle: Schützt die ursprüngliche Saatgutvielfalt, sonst ist das reiche Angebot unserer Nahrung bald nur noch schöne Erinnerung!

Mehr Info und Trailer auf der Film-Website https://saatgut.wfilm.de/

NACH dem Film können wir mit einem absoluten Fachmann in Sachen Patente auf Pflanzen und Samen diskutieren: Christoph Then ist Hauptakteur der Organisation ‚No Patents On Seeds’, und kämpft seit Jahren gegen multinationale Unternehmen wie Bayer/Monsanto. Christoph Then kennt auch die in der Öffentlichkeit meist unbekannte Position und die Ziele des Europäischen Patentamts in München im Detail.

Zum Herunterladen, der Flyer der Veranstaltung.

Logo der Weilheimer AGENDA 21Logo von Slow Food Pfaffenwinkel

 

 

 

 

 

 

Das Weilheimer AGENDA-Kino – Kino, das Mut macht, aktiv an der fairen Gestaltung unserer Zukunft teilzunehmen.
Jeden 2. Dienstag im Monat im Starlight Kino Weilheim.

Nächster Film “Aus Liebe zum Überleben” am 10. September !

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.